Ästhetische Zahnheilkunde

Ästhetik

Ein natürliches, selbstbewusstes Lächeln mit schönen Zähnen bringt mehr Freude und Erfolg im Beruf und im Privatleben. Ästhetisch ansprechende, helle und gerade stehende Zähne sind schön, signalisieren Gesundheit und machen symphatisch. Eine gelungene Versorgung mit Zahnersatz führt zu einem harmonischen Eindruck des Gesichtes. Die Ästhetische Zahnmedizin hat vielfältige Möglichkeiten.  Farbe, Form und Größe der Zähne sowie deren Abstimmung auf die Gesichtsform sind nicht die einzigen Parameter, die sich auf ein ästhetisches Lächeln auswirken. Eine symmetrische Stellung der Zähne – insbesondere die der oberen Schneidezähne –, Farbe und Form des Zahnfleisches und die Situation des Bisses tragen wesentlich zu einem harmonischen Gesamtbild bei. Die ästhetische Zahnmedizin verhilft uns zu einem natürlichen, ungezwungenen Lächeln, das unser Selbstwertgefühl steigert und uns bei jeder Kommunikation Türen öffnet. Neue Zähne können aus verschiedenen keramischen Werkstoffen hergestellt werden. Fehlende Zähne ersetzen wir Methoden immer nah am Vorbild der Natur.

Füllungstherapie

Zahnfarbene Füllungen: Komposit
Der zahnfarbene Füllungswerkstoff Komposit besteht zu etwa 20 % aus Kunststoff und zu etwa 80 % aus einem Salz der Kieselsäure beziehungsweise feinsten Glasteilchen. Damit zählt er zwar zu den Kunststoff-Füllungen, ähnelt aber der Keramik. Dank verbesserter Materialeigenschaften und neuer Befestigungsverfahren ist Komposit heute formstabil und langlebig und deshalb für die Füllung von Front- und Seitenzähnen geeignet.

Einlagefüllungen aus Gold
Diese Füllungen sind die solideste Versorgung einer Karies im Seitenzahnbereich. Selbst größten Kaubelastungen halten sie stand und sind trotzdem weich genug, um den gegenüberliegenden Zahn nicht zu schädigen. Weil Gold sehr weich ist, wird es immer in einer Legierung mit weiteren Metallen verarbeitet. Es hat dann ausgezeichnete Materialeigenschaften, ist biologisch gut verträglich und zeichnet sich durch hervorragende Haltbarkeit aus.

Perfekte Ästhetik: Keramikinlays
Die Einlagefüllung aus Keramik eignet sich zur Versorgung der meisten Defekte im kaudrucktragenden Seitenzahnbereich. Sie besticht durch perfekte Ästhetik und ist vom natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden. Dentalkeramiken zeichnen sich durch Farbbeständigkeit und ihre hohe biologische Verträglichkeit aus. Sie leiten Temperaturreize nicht weiter und verursachen keinerlei Geschmacksbeeinträchtigungen. Traditionell werden Keramikinlays im zahntechnischen Labor anhand eines Abdrucks des vorbereiteten Zahnes gefertigt.

Verblendschalen/Veneers

Veneers sind dünne, im zahntechnischen Labor hergestellte Verblendschalen aus keramischen Werkstoffen, die vor allem auf die sichtbaren Flächen der Frontzähne geklebt werden, um deren Erscheinungsbild zu verbessern.

Keramik ist heute für Verblendschalen das Material der Wahl, da die Farbe des Zahnes und seine Oberflächenstruktur am besten nachgeahmt werden können. Auch die Härte und die Abriebfestigkeit der Keramik kommen den Eigenschaften des natürlichen Zahnes sehr nahe. Um einen zahn für die Aufnahme einer Krone vorzubereiten, muss er rundum beschliffen werden. Um Veneers aufzukleben, wird nur eine dünne Schicht abgetragen. Es kommt daher nicht zu einem unnötigen Verlust der Zahnsubstanz. Mit Veneers versorgte Zähne werden wie die anderen Zähne auch gepflegt und regelmäßig vom Zahnarzt kontrolliert.

Bleaching

schöne Zähne durch Zahnaufhellung

Ihre Zähne enthalten Farbpigmente im Dentin des Zahnes. Ihre Zahnfarbe kann anhand einer Farbtafel in der Praxis bestimmt werden, die Zahnfarbe heisst dann z.B. A2 oder A3. Je weniger Farbpigmente Sie haben, desto heller wirkt Ihre Zahnfarbe.

Ein strahlendes Lächeln wirkt gesund und vital. Doch nicht jeder wird von der Natur mit weißen Zähnen ausgestattet. Weiße, gepflegte Zähne gelten seit jeher als Zeichen von Jugend und Schönheit. Unsere Lebens- und Essgewohnheiten, etwa das Rauchen, der Genuss von Rotwein, Tee und Kaffee können zu unschönen Verfärbungen der Zähne führen. Auch einige Medikamente, Zahnpasten und Mundspülungen können Verfärbungen verursachen. Zur Zahnaufhellung stehen Ihnen diverse Möglichkeiten zur Auswahl. Um Zähne dauerhaft aufzuhellen, ist ein sogenanntes „In-Office-Bleachung“ empfehlenswert. Die Behandlung erfolgt also in der Praxis. Der Zahnarzt oder geschultes Fachpersonal trägt ein spezielles Bleichgel in höherer Konzentration auf die Zähne auf. Mit einer Speziallampe werden dann die Zähne bestrahlt. Das intensiviert den Bleicheffekt. Aus diesem Grund wird diese Methode auch Power-Bleaching genannt. Danach werden die Zähne gründlich abgespült und versiegelt.

Praxislabor

Modell

Alles unter einem Dach – das spart Ihre Zeit! Um unseren Ansprüchen an Qualität gerecht zu werden, verlassen wir uns auf das eigene, fachlich hoch qualifizierte Team von Zahntechnikern. Das hat einen großen Vorteil für Sie: Sie müssen unsere Praxis zu Einproben oder Farbbestimmung nicht verlassen. Die enge Zusammenarbeit zwischen Praxis und Meisterlabor ist unerlässlich um Prozessabläufe und die Behandlungsvarianten optimal abzustimmen. Ein besonderer Vorteil der räumlichen Nähe ist, dass sich unsere Techniker von der Persönlichkeit des Patienten, seinen Wünschen und seiner Mundsituation direkt ein Bild machen können. So versuchen wir Missverständnisse nahezu auszuschließen und notwendige Anproben und Anpassungen zeitnah vor Ort zu vereinbaren. Das heißt für Sie: wir bestimmen die Termine zur Fertigstellung so, dass möglichst wenig Zeit mit einer provisorischen Versorgung überbrückt werden muss.

Share: